Börek

Börek

Für alle Schafkäsefans.

Portionen 40 kleine Röllchen
Autor Michi

Zutaten

  • 6 Stängel glatte Petersilie
  • 4 Zweige Thymian
  • 500 g Schafkäse Feta
  • 1/2 Tl Paprikagewürz mild
  • 1/2 Tl Chiligewürz
  • 700 g griechisches Naturjoghurt optional 3,6 prozentiges Naturjoghurt
  • Salz
  • 1 Pkg. Yufka- oder Filoteig aus dem Kühlregal, ca. 250 g
  • 1 Eigelb Größe M
  • 1 EL Schwarzkümmelsamen
  • 1 El helle Sesamsamen
  • 2 El mildes Ajvar Paprikamus
  • Backpapier

Anleitungen

  1. Die Kräuter abbrausen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. 
  2. In einer Schüssel den Schafkäse mit der Gabel fein zerdrücken. Mit den Kräutern, den Gewürzen und 4 EL Joghurt verrühren. Nach Geschmack salzen. Den Backofen auf 220 ° vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

  3. Die Teigblätter mit einem scharfen Messer in vier Dreiecke schneiden. Dafür je einen Stapel Teigblätter (bei Yufkateig sind das immer 5) so auflegen, dass die kurzen Seiten links und rechts liegen. Nun von oben (Längsseite) nach unten halbieren und die Hälften noch einmal quer halbieren, so dass Dreiecke entstehen. 

  4. Immer vier Blätter so auf der Arbeitsfläche auslegen, dass die Spitzen nach oben zeigen. Dünn mit etwas Joghurt bestreichen und je 1 EL Käsefüllung unten entlang der geraden Blattseite mittig verteilen. Die Ecken rechts und links großzügig über die Füllung schlagen, damit beim Backen nichts ausrinnt. Nun von unten nach oben zur Spitze hin die Teigblätter sehr eng aufrollen.

  5. Die gefüllten Teigröllchen auf die Bleche legen. Das Eigelb verquirlen und die Röllchen damit bestreichen. Mit Schwarzkümmelsamen und Sesam bestreuen. Im Ofen (Mitte) in 15-18 Min. goldbraun und knusprig backen.

  6. Restliches Joghurt mit Ajvar verrühren und zu den Börek servieren.

  7. Wer die Börek vorbereiten will, stellt sie bis zum Servieren kalt und bäckt sie dann noch einmal kurz im Ofen auf.

  8. Falls etwas von der Fülle übrig bleibt, kann man diese mit Frischkäse fein pürieren, ev. noch mit gehackten Oliven vermischen und, schon hat man einen Aufstrich für's Brot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code