Frühlingskur mit Brennnesseltee

Wer seinem Körper im Frühling etwas Gutes tun will und ihn zum Beispiel von etwaigen Medikamentenrückständen der Wintergrippe befreien möchte, kann dies mit einer Brennnesselteekur machen.

Brennnessel enthalten unter anderem viel Vitamin C und Eisen. Sie haben daher neben einer entgiftenden auch eine abwehrstärkende, eine blutreinigende und eine blutbildende Wirkung.

Und so geht’s: bei abnehmendem Mond (z.Bsp. beginnend am 9. März, am 8. April oder am 8. Mai 2018) soll man nachmittags zwischen 15 und 19 Uhr ca. 3-4 Tassen Brennnesseltee in kleinen Schlucken trinken. Dafür jeweils 1 El getrocknete Brennnesselblätter mit 1/4 l Wasser überbrühen und 10 Minuten ziehen lassen. Zusätzlich über den Tag verteilt viel Wasser trinken, denn der Brennnesseltee wirkt harntreibend, und dem Körper wird dadurch viel Wasser entzogen. Die Kur für 3 bis längstens 6 Wochen durchziehen!

Bei eingeschränkter Herz- oder Nierenfunktion sollte die Brennnessel nicht angewendet werden, ebenso ist der Tee nicht für Schwangere geeignet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code