Kürbiswrap

Kürbiswrap

Wieder so ein Rezept, das sich zum Teil am Vorabend vorbereiten und gut in die Morgenroutine integrieren lässt, wenn man gleich mal nach dem Aufstehen den Ofen anheizt, dann mit dem Hund geht, und dann auch noch Zeit zum gemütlichen Frühstück mit der Familie hat.

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Gesamtzeit 50 Minuten
Portionen 4 Personen
Autor Michi

Zutaten

Wer Tortillafladen/Wrapteig selbst zubereiten möchte, findet hier mein Rezept dafür*

  • 4 Tortillafladen
  • 200 g Kürbis Muskat- oder Hokaidokürbis
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 kleine Dose weiße Bohnen
  • 1 kleine Dose rote Bohnen
  • 1 Jungzwiebel oder ein Stück Lauch
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 4 EL geriebenen Käse z. Bsp.: Bergkäse oder geräucherten harten Schafkäse
  • Salz
  • (Cayenne)Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Chili
  • Olivenöl

Anleitungen

  1. Die Tortillafladen ev. am Vortag selbst machen und dann gleich in Alufolie gerollt bis zum nächsten Tag beiseite stellen.

  2. Den Kürbis ev. schon am Vortag in kleine Würfel schneiden und in einer Glasschüssel mit Deckel im Kühlschrank aufbewahren.

  3. In der Früh zuerst die Kürbiswürfel auf ein Backblech geben, salzen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Dann bei 180°C Heißluft für 30 Minuten ins Backrohr schieben. 

  4. Bohnen und Mais unter fließendem Wasser abspülen, Jungzwiebel in dünne Ringe schneiden und Basilikumblätter abspülen und trocken tupfen. Den Käse fein reiben.

  5. Wenn der Kürbis fertig ist, diesen in eine Schüssel geben, mit einer Gabel zerdrücken und kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Chili würzen.

  6. Der fertig gewickelte Wrap sollte jedoch nach höchstens 2 Stunden gegessen werden, sonst ist er durchgeweicht. Daher empfehle ich für die Verzehrung zu Mittag eher, alles einzeln mitzunehmen und ihn vor Ort zu wickeln. Also Kürbispüree in ein kleines Glas füllen und alle anderen Zutaten für die Füllung vermischt in ein anderes Gefäß geben.

So werden die Wraps fertig gestellt:

  1. Die Tortillafladen nacheinander einzeln auf einem Teller ausbreiten, je ein Viertel des Kürbispürees darauf verstreichen, die Bohnen-Mais-Käse-Jungzwiebel- und Basilikummischung darauf verteilen, und dann einrollen.

  2. Für den Wrap zuerst den unteren Teil ein wenig über die Fülle schlagen, dann eine Seite zur anderen hin eng einrollen und dabei die gegenüberliegende Seite etwas hochhalten, damit die Fülle nicht raus gedrückt wird.

  3. Mit einem Streifen Backpapier und einem Stück Küchengarn umwickeln, damit der Wrap nicht auseinander fällt.

Rezept-Anmerkungen

*Hier mein Rezept für die Tortillafladen: Einfaches Wrapteigrezept

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code