Osterhasenkekse

Osterhasenkekse

Warum sollte es Kekse immer nur zu Weihnachten geben?

Gesamtzeit 1 Stunde 50 Minuten
Portionen 20 Stück
Autor Michi

Zutaten

für den dunklen Mürbteig

  • 150 g zimmerwarme Butter
  • 75 g Staubzucker
  • 1 Ei
  • 300 g Mehl ich habe 1/3 Vollkornmehl und 2/3 weißes Mehl genommen
  • 12 g Kakaopulver

für die Nougatfüllung

  • 150 g Schnittnougat alternativ: selbstgemachte Nuss-Nougatcreme

außerdem

  • kleine Ausstecher in Hasenform

Anleitungen

  1. Für den Mürbteig Butter, Staubzucker und Ei miteinander mixen (Knethaken). Mehl, Kakao und 1 Prise Salz dazu geben und alles zusammen zu einem glatten Teig kneten und zur Kugel formen. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.

  2. Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft 160 Grad). Zwei Bleche mit Backpapier belegen. 
  3. Den Teig auf leicht bemehlter Fläche 3 mm dünn ausrollen und Hasen ausstechen. Die Teigreste zusammenkneten und nochmals ausrollen. 

  4. Die Kekse auf die Bleche setzen und ca. 10 Minuten backen. Dann herausnehmen und abkühlen lassen.
  5. Entweder die schon vorbereitete, selbstgemachte Nuss-Nougatcreme* verwenden, für alle Erdnussfans ist auch die selbstgemachte Erdnussbutter* einen Versuche wert, oder gekauftes Schnittnougat nehmen.

  6. Das Schnittnougat über einem Wasserbad leicht erwärmen. Die Nougatmasse mit einem kleinen Löffel auf die Hälfte der abgekühlten Kekse streichen. Die andere passende Kekshälfte darauf setzen. Gut trocknen lassen.

Tipp:

  1. Wenn einige Mürbteigkekse übrig bleiben: Zwischen Backpapier luftdicht in eine Keksdose geschichtet, hält sich das Gebäck etwa 1 Woche. Wenn man sie für einen späteren Zeitpunkt bäckt, dann besser erst kurz vor dem Servieren mit der Creme zusammen picken.

Rezept-Anmerkungen

Hier mein Rezept für die Nuss-Nougat-Creme.

Wer möchte, probiert auch die selbstgemachte Erdnussbutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code