Palatschinken, vegan

Palatschinken, vegan

Das ist eine gute Palatschinkenvariante für alle freiwilligen oder unfreiwilligen Veganer. Bei uns trifft dzt. Letzteres zu, weil momentan ein paar Lebensmittel gemieden werden müssen. Palatschinken ohne Ei??? Doch, es geht... und schmeckt auch fast genau so, wie die altbekannte Variante.

Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 5 Stück
Autor Michi

Zutaten

  • 150 g Weizenmehl alternativ: Dinkel
  • 150 ml Hafermilch alternativ: andere pflanzliche Milch
  • 150 ml Sprudelwasser
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Spritzer frisch gepresste Zitrone
  • 1 EL geschmolzenes Kokosöl
  • 1 EL Rohrzucker
  • 1/2 TL fein gemahlene Leinsamen
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  1. Alle Zutaten mit dem Schneebesen miteinander verrühren und 5 Minuten ziehen lassen.

  2. In einer beschichteten Pfanne etwas Kokosöl erwärmen. Den Teig mit einem Schöpflöffel in die Pfanne geben und die Pfanne rasch schwenken, damit sich der Teig verteilt. Der Teig sollte nicht zu dick sein, sondern so dünn wie möglich.

  3. Die Palatschinken auf jeder Seite kurz backen, so, dass sie ein wenig Farbe bekommen.

  4. Die Palatschinken können nach Lust und Laune gefüllt werden.

  5. Hier ein Tipp, um die Palatschinken warm zu halten: * 

  6. Wer grad keine Suppe auf dem Herd stehen hat, kann die Palatschinken auch im Backofen bei ca. 50°C in einem Gefäß mit Deckel warm halten.

Rezept-Anmerkungen

Palatschinken warm halten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code