Pudding-Feigendessert, vegan und glutenfrei

Pudding-Feigendessert, vegan und glutenfrei

Das Thema war ganz klar "Feigen". Die Frage war nur, wie verpacke ich diese für meine glutenfreien, veganen Gäste?

Vorbereitungszeit 50 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Rastzeit 1 Stunde
Portionen 12 Portionen
Autor Michi

Zutaten

Glutenfreier Mürbteig:

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Mandelmehl alternativ: durch weitere 100 g gemahlene Mandeln ersetzen
  • 150 g gemahlene, glutenfreie Haferflocken
  • 50 g Speisestärke
  • 2 Tl Leinmehl alternativ: gemahlene Leinsamen
  • 100 g Kokosöl
  • ca. 1/8 l Wasser (100 g) bei Bedarf etwas mehr
  • 2 EL Zucker optional

Pudding:

  • 1 Pkg. Vanillepuddingpulver
  • 1/2 l Mandeldrink

Topping:

  • frische Feigen
  • Himbeeren
  • Heidelbeeren oder was der Garten sonst so hergibt
  • Minzeblätter habe ich vergessen, darauf zu geben

Anleitungen

Mürbteig:

  1. Alle Teigzutaten miteinander verkneten, der Teig sollte sich zu einer Kugel kneten lassen, also ein wenig mit der Wassermenge experimentieren.

  2. Den Teig in einer zugemachten Glasschüssel oder in Frischhaltefolie gewickelt für eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen und später kurz vor der weiteren Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen, trotzdem wird er beim Auslegen der Förmchen bröseln, was aber weiter kein Problem darstellt, denn er kann mit den Fingern in die jeweilige Form gedrückt werden und auch an den Formwänden angedrückt werden.

  3. Der Teig reicht je nach Souffleeförmchen für ca. 12 Schälchen, die vor dem Befüllen mit etwas Öl ausgestrichen werden, damit sich die gebackenen Teigschüsseln später heraus lösen lassen.

  4. Beim Auslegen der Schüsseln unbedingt darauf achten, dass der Teig an keiner Stelle zu dünn ist, sonst könnte er nach dem Backen dort brechen. Zu dick sollte er allerdings auch nicht sein.

  5. Ich habe blind gebacken. Das heisst, ich habe "Baking Beans" aus Keramik verwendet, die ich in die Schüsseln gefüllt habe. Normalerweise verhindert das ein ungewolltes Aufgehen des Teiges. Ich habe ein Vergleichsschüsserl ohne Baking Beans mitgebacken, der Teig ist nicht ungewollt aufgegangen, allerdings war dieser Teig ein wenig trockener, als die anderen, bei denen die Oberfläche abgedeckt war.

    Fazit: Notwendig sind die Backbohnen bei diesem Teig nicht. Und übrigens kann man die Keramikkugerl auch mit ungekochten Bohnen oder Kichererbsen ersetzen.

  6. Gebacken wird bei 180°C mit Umluft. Ca. für 20-25 Minuten. Teigschüsseln in der Form etwas abkühlen lassen und dann vorsichtig heraus lösen und ganz auskühlen lassen.

Pudding:

  1. Während der Auskühlzeit der Förmchen den Pudding laut Packungsanleitung zubereiten.

Fertigstellung:

  1. Den Pudding heiß in die Teigförmchen füllen und darin erkalten lassen. Kurz vor dem Servieren mit allem, was das Herz begehrt garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code