Quinoasalat mit Kidneybohnen und Mais

Quinoasalat mit Kidneybohnen und Mais

Quinoa ist ein sogenanntes Pseudogetreide, ebenso wie Amaranth und Buchweizen. Alle drei sind glutenfrei. Sie haben einen nicht so hohen Ballaststoffgehalt wie andere Getreidesorten, dafür aber einen hohen Eiweißgehalt.

Und nun zum Salat ... sehr sättigend, und wenn man den Quinoa am Vortag zubereitet, auch rasch fertig gestellt. 

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gesamtzeit 30 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Michi

Zutaten

  • 125 g Quinoa (bunt)
  • 250 ml Wasser
  • 1 Dose Kidneybohnen 240 g Abtropfgewicht
  • 1 Dose Mais 240 g Abtropfgewicht
  • 1 Handvoll (Zitronen)Basilikum
  • weitere Zutaten nach meinem Geschmack siehe ganz unten

Für die Marinade:

  • 2 Knoblauchzehe
  • 2 TL Ingwer
  • 2 TL Senf
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen

  1. Quinoa kann schon am Vorabend gekocht werden. Dafür Quinoa in einem engmaschigen Sieb gut abspülen und mit der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen. Dann auf kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen.

  2. Den ausgekühlten Quinoa über Nacht zugedeckt in den Kühlschrank stellen.

  3. Am nächsten Morgen Kidneybohnen und Mais in einem Sieb gründlich abspülen, bis die Bohnen nicht mehr schäumen, und zum Quinoa dazu geben.

  4. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Ebenso zum Quinoa dazu geben.

Für die Marinade:

  1. Knoblauch schälen und pressen, Ingwer schälen und fein reiben. Beides in ein hohes Gefäß geben.

  2. Senf, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazu geben und mit einem Schneebesen oder auch mit dem Pürierstab gut vermengen. Zum Schluss das Olivenöl mit dem Schneebesen kräftig mit den anderen Marinadezutaten verschlagen.

  3. Die Marinade in ein separates kleines Gefäß geben, damit sie kurz vor dem Verzehr frisch darüber geleert werden kann.

  4. Praktisch sind für's Mittagessen zum Mitnehmen Schüsseln, die auslaufsicher sind und in eine Übertasche gesteckt werden können. Bei unseren passt eine sehr dünne Kühlpatrone auch noch hinein. 

Das war das Rezept nach dem Geschmack meiner Tochter, jetzt kommt meine Variante:

  1. Die Marinadenschnellvariante: 5 EL Olivenöl, 2 EL Zitronensaft, Salz und Pfeffer.

  2. Für ein vielfältigeres Geschmackserlebnis, das ich bei diesem Salat unbedingt brauche, habe ich noch ein paar Zutaten hinzugefügt. Berechnet für die Gesamtmenge: noch 2 kleingeschnittene Avocados, 10 halbierte Cocktailparadeiser, 5 Blatt Gauda und 5 Blatt Schinken, beides geschnitten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code