Birnenkompott einkochen

Birnenkompott einkochen

Wer in seinem Garten nicht jede Obstsorte unterbringt, sollte es sich zumindest mit den Nachbarn gut stellen. Dank unserer lieben Nachbarin können wir unser eigenes Obstsortiment gut erweitern, denn die familiäre Quelle ist leider nicht immer in greifbarer Nähe.

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 23 Minuten
Gesamtzeit 43 Minuten
Portionen 8 Gläser à 200 ml
Autor Michi

Zutaten

  • 1 kg Birnen
  • 1,25 l Wasser
  • 2 EL Zimt alternativ: 2 Zimtstangen
  • 12 Stk. Gewürznelken
  • 2 Stk. Sternanis
  • 1 EL Kristallzucker optional

Anleitungen

  1. Einmachgläser, Dichtungsringe, Deckel und Einfülltrichter in heißem Wasser oder im Dampfgarer sterilisieren.

  2. Birnen mit einem Sparschäler schälen, geht viel schneller, als mit dem Messer, und in Spalten oder Stücke schneiden.

  3. Birnen mit dem Wasser übergießen, Zimtpulver vorsichtig unterrühren, oder stattdessen Zimtstangen dazu geben. Die Gewürznelken in einem Teesieb oben darauf legen, damit sie zum Schluss besser wieder heraus genommen werden können. Sternanis hinein legen und alles zugedeckt für 3-5 Minuten leicht köcheln lassen. Das hängt davon ab, wie weich die Birnen sind.

  4. Birnenkompott verkosten und nach Geschmack etwas Kristallzucker einrühren. Gewürznelken, Zimtstangen und Sternanis entfernen.

  5. Mit Hilfe eines breiten Einfülltrichters das Kompott in die vorbereiteten Gläser füllen, das Wasser sollte die Früchte bedecken. Gläser mit Dichtungsringen, Deckeln und Klammern verschließen und bei 100°C im Dampfgarer für 20 Minuten einkochen. Die Gläser sollen sich dabei nicht berühren. Im Dampfgarer ganz abkühlen lassen, dann erst herausnehmen und probieren, ob die Deckel halten. Dafür nur die Klammern abnehmen, Deckel kurz versuchen, anzuheben.

  6. Wenn die Deckel gut halten, die Klammern wieder darauf geben und kühl und dunkel lagern. So sollte das Kompott über viele Monate hinweg halten. Vor dem Verzehr überprüfen, ob der Deckel weiterhin gut hält, dann konnten keine Bakterien dazu und der Inhalt ist einwandfrei. Erst vor dem Verzehr an der Dichtungsringlasche ziehen, um das Vakuum im Inneren aufzulösen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code