Früchtegugelhupf

Früchtegugelhupf

Wer für das vorweihnachtliche Backvergnügen zu viele Trockenfrüchte eingekauft hat, kann sie in diesem saftigen Gugelhupf gut verarbeiten.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Autor Michi

Zutaten

  • 200 g Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker ist zwar schon reduziert, aber wer's mag, kann noch mal 30 g weniger nehmen
  • 4 Eier
  • 250 g (Mager) Topfen
  • 125 g Vollkornmehl Dinkel oder Weizen
  • 125 g glattes Mehl Dinkel oder Weizen bei einer Getreidesorte bleiben
  • 1/2 Pkg. Backpulver
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 200 g Trockenfrüchte, gemischt z. Bsp.: Aranzini, Orangeat, Rosinen, Feigen, Datteln...
  • 1 Biozitrone

Anleitungen

  1. Die Biozitrone heiß abspülen und die Schale fein reiben.

  2. Die Trockenfrüchte wenn notwendig klein schneiden. Rosinen haben schon die richtige Größe 😉 .

  3. Eine Gugelhupfform ausfetten und mit Mehl ausstauben.

  4. Die Eier in Klar und Dotter trennen. Die Eiklar in einer Schüssel zu steifem Schnee schlagen. Dreht man die Schüssel sehr schräg, darf der Eischnee nicht herausrutschen, dann ist er fest genug.

  5. Das Backrohr auf 170°C bei Heißluft vorheizen.

  6. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer zweiten Schüssel schaumig mixen, Dotter dazu geben und ein paar Minuten mit dem Mixer unterrühren.

  7. Topfen und den Abrieb der Zitrone einrühren, dann das Mehl mit dem Backpulver nur mehr kurz darunter mixen.

  8. Trockenfrüchte zur Dottermasse geben und gemeinsam mit dem Eischnee kurz unterheben.

  9. Den Teig in die vorbereitete Gugelhupfform geben und oben glatt streichen.

  10. Gugelhupf für ca. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

  11. Den ausgekühlten Gugelhupf aus der Form auf einen Teller stürzen und mit Staubzucker bestreut servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code