Orangenkugeln (vegan)

Orangenkugeln (vegan)

So gut, dass man sie nicht nur den Veganern überlassen sollte!

Autor Michi

Zutaten

  • 100 g Aranzini (kandierte Orangen)
  • 200 g Mandeln
  • 4-5 EL Orangensaft
  • ca. 100 g (vegane) Schokolade

Anleitungen

  1. Die ganzen Mandeln mit den Aranzini in einem Food Processor (ich nehme meine alte, elektrische Kaffeemühle) sehr fein zerkleinern.

  2. Mandeln und Aranzini in eine Pfanne geben und unter Zugabe des Orangensaftes erwärmen und gut miteinander verrühren. Das Ganze wird feucht-klebrig und sollte eine kompakte Konsistenz haben, aus der man später Kugeln formen kann.

  3. In einer abgedeckten Schüssel für mind. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

  4. Aus der Masse kleine Kugeln formen und diese dann ev. für ca. 15 Minuten in einem Gefäß in den Tiefkühler stellen. Dann zerdrückt man sie nicht so leicht beim Eintauchen in die Schokolade.

  5. Inzwischen die Schokolade über Wasserdampf schmelzen und 1 Backblech mit Backpapier belegen. Eine Seite der Kugeln in Schokolade tauchen, ein wenig abtropfen lassen und zum Festwerden auf das Backpapier legen.

  6. Die Kugeln können für mindestens eine Woche im Kühlschrank oder im kühlen Keller aufbewahrt werden. Obwohl... so lange halten sie bei uns sowieso nie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code