Nussstrudel

 

Nussstrudel

Der Teig schmeckt sehr fein und locker, gar nicht trocken, die Fülle ist super und den Verkostern hat der Strudel besonders gut geschmeckt, weil er im Vergleich zu gekauften Nussstrudeln nicht so aufdringlich süß ist.

Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Gesamtzeit 1 Stunde 50 Minuten
Autor Michi

Zutaten

Feiner Dinkel-Germ-Teig

  • 10 g frische Germ entspricht 1/2 Pkg. Trockengerm
  • 50 g Staubzucker
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 140 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 Dotter zusätzlich
  • 320 g feines Dinkelmehl
  • 1 kleine Prise Salz
  • 1/2 Bio-Zitrone die abgeriebene Schale wird benötigt
  • 1/8 l Milch alternativ: Haferdrink

Nussfülle:

  • 200 g geriebene Walnüsse
  • 70 g Zucker oder Honig
  • 1/2 Packung Vanillezucker
  • 1/8 l Milch alternativ: Haferdrink
  • 1 kleine Prise Zimt
  • etwas Zitronenschale gerieben

Anleitungen

Teig:

  1. Alle Teigzutaten in der Küchenmaschine miteinander verkneten. Den Teig mit einem Tuch abdecken und bis zur doppelten Menge gehen lassen (ca. 1 Stunde).

Fülle:

  1. In einer Pfanne ohne Fett die Nüsse  kurz anrösten, Zucker oder Honig hinzufügen und mit Milch ablöschen, sodass die Fülle eine dick breiige Konsistenz hat. Mit Vanillezucker, Zimt und Zitronenschale abschmecken.

Fertigstellen

  1. Entweder einen großen oder 2-3 kleinere Strudel machen. Den ausgerollten Teig mit der Nussfülle bestreichen, eng einrollen und mit dem übrig gebliebenen Eiklar bestreichen.

  2. Bei 180 Grad ca. 40 min backen, bis der Strudel eine schöne Farbe hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




*

code