Topfenstollen

5 von 2 Bewertungen
Drucken

Topfenstollen

Dieser Stollen besticht durch seine rasche Zubereitung und seinen wunderbaren Geschmack, ganz ohne Germteig.

Portionen 1 Stück
Autor Michi

Zutaten

  • 150 g Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker 130 g reichen auch!
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 250 g Topfen für Kuhmilchallergiker: Schaftopfen
  • Saft von 1 Zitrone
  • Saft von 1 Orange
  • 120 g Rosinen
  • 250 g Aranzini und Zitronat
  • 50 g Walnüsse grob zerkleinert, optional
  • 600 g Mehl
  • 1 Pkg. Backpulver
  • Butter zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Anleitungen

  1. In einer Rührschüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig mixen. 

  2. Topfen, Orangen- und Zitronensaft dazu rühren. Mehl mit Backpulver mischen und und ebenso in die Schüssel geben.

  3. Trockenfrüchte nach Wahl, zum Beispiel: Rosinen, Aranzini und Zitronat  hinzufügen. Die Nüsse grob mit den Fingern zerbrechen und ebenfalls dazu geben. Nüsse können durch weitere Trockenfrüchte auch ersetzt werden.

  4. Den Teig mit einem Knethaken oder groberem Rührelement gut durchkneten. Der Teig darf nicht zu weich sein, falls das der Fall sein sollte, noch vorsichtig ein wenig Mehl dazu geben.

  5. Der Teig kann im Kühlschrank, mit Frischhaltefolie abgedeckt, zwischengelagert werden, wenn er erst ein wenig später Platz im Ofen hat, er kann aber auch sofort weiter verarbeitet werden.

  6. Backrohr auf 170°C bei Heißluft vorheizen.

  7. Den Teig zu einem großen, oder wie ich es mache, zu 3 kleinen Stollen formen. Das kommt ganz darauf an, wie schnell und von wie vielen Verkostern er verspeist wird. Dafür mit den Händen auf einer bemehlten Arbeitsfläche ein Oval formen und eine Längsseite so auf den unteren Teil klappen, dass das Darübergeklappte die andere Längsseite noch nicht berührt und ein paar Zentimeter kürzer ist.

  8. Den/ die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Auch die drei kleineren Stollen passen gut auf ein Blech. Ins vorgewärmte Backrohr geben und ca. 55 Minuten backen.

  9. Für den sofortigen oder baldigen Verzehr den Stollen noch warm mit etwas Butter/Margarine bestreichen und mit Staubzucker dick bestreuen.

  10. Will man einen oder zwei Stollen auf Vorrat einfrieren, lässt man diese ungezuckert auskühlen und friert sie dann ein. Nachdem sie zu einem späteren Zeitpunkt aufgetaut werden, Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, den Stollen damit bestreichen und dann erst mit Staubzucker bestreuen.

3 Antworten auf „Topfenstollen“


  1. Danke schön für das Rezept, diesen Stollen werde ich auf jeden Fall noch ausprobieren! Habe schon einige Rezepte nachgebacken, aber an diesen Stollen scheitere ich 😉
    Die sind alle hart geworden, der Letzte war nicht mal mit der Kreissäge zu schneiden, meinten meine Eltern 😀 😀 ich werde berichten. …….


  2. Liebe Michi, nochmals vielen Dank für das tolle Rezept! Mein Papa hat wieder zum Kosten „herhalten müssen“ 😉 …. und…. Der Stollen war seeehr gut! Danke! !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code